2015 – Zwei Benefizkonzerte zu Gunsten der Neunkirchen-Seelscheider Tafel

Zur Feier des 10 jährigen Bestehens, brachte das Vokalensemble Seelscheid das inzwischen 8. Benefizkonzert zu Gunsten der Neunkirchen Seelscheider Tafel in doppelter Ausführung:

 

Am Samstag, 29.08. in der evangelischen Kirche Neunkirchen

011

 

und am Sonntag, 30.08. in der ev. Dorfkirche Seelscheid.

VE2015-5

Das reichhaltige Programm entstand aus einer Wunschliste der Sängerinnen und Sänger, die ihre Lieblingsstücke einbrachten. Die Reihenfolge wurde durch Losentscheid festgelegt – das ergab ein buntes Allerlei von der Renaissance bis in die Gegenwart.

Einmal mehr zeigte sich, dass dieses kleine Ensemble – ein Doppelquartett – alle Spielarten der Chormusik ebenso beherrscht wie die erforderliche Dynamik, vom zartesten Klang bis zu einer atemberaubenden Klangfülle.

Die Konzertpianistin Gabriella Brezòczki rundete die musikalischen Darbietungen in der Begleitung einiger Chorsätze ebenso wie bei etlichen Solostücken mit ebenso sensiblem wie auch energischem und kraftvollem Spiel wirkungsvoll ab.

gabriella_brezoczki

 

Zum Schluss bat der Leiter des Ensembles, Walter König, drei ehemalige Mitsängerinnen und -sänger hinzu und reihte sich selbst als Tenor ein. Unter der Leitung von Mareike Hilbrig, die den Chor schon zweimal „gecoacht“ hatte, erklang das „Bleib bei uns, denn es will Abend werden“ von Rheinberger – ein wahrhaft erhebender Ausklang des Konzerts.

Beide Konzerte – in der evangelischen Kirche Neunkirchen und in der ev. Dorfkirche Seelscheid – waren gut besucht. Die Begeisterung der Zuhörer über die dargebotenen Chor- und Pianostücke mündete nicht nur in anhaltenden Applaus sondern auch in großzügige Spendenbereitschaft. So konnten die Leiterin Organisation des Ensembles, Brigitte Menestrina 

und der musikalische Leiter, Walter König einen Scheck in Höhe von € 1.600,- an die Chefin der Neunkirchen-Seelscheider Tafel, Marie-Louise Heinen übergeben.

IMAG0439

Das Vokalensemble Seelscheid unterstützt seit Jahren die so wichtige Arbeit der Tafel und freut sich, ganz besonders in dieser jetzt so kritischen Zeit mit rasant steigendem Bedarf, eine erkleckliche Summe beisteuern zu können.